Pallottipreis 2020

Pallottipreisträger 2020
Rea Solenthaler, P. Andy Givel, Adrian Moser

Die diesjährige Pallottipreisträgerin Rea Solenthalter und der Preisträger Adrian Moser wandten viel Zeit auf, um geteilte Zeit herzustellen. Und geteilte Zeit ist doppelte Zeit oder noch mehr vervielfachte Zeit. Die Pallottipreisträgerin und der Preisträger setzten nicht auf Showeffekte und Statussymbole. Mit einfachen Mitteln und bescheidenem Budget schufen sie während des Schuljahres zahlreiche Akzente, die echte Qualitätszeit und Gemeinschaft auf dem Friedberg ermöglichten. 

Rea Solenthaler und Adrian Moser standen ein Jahr lang als Copräsidentin und Copräsident der Schülerorganisation vor und engagierten sich zuverlässig für die Friedberg-gemeinschaft durch ihr Mitdenken. Sei es durch die Anstrengungen, die sie unternahmen, die Wiederöffnung des zeitweilig geschlossenen Arbeitsraums F1 zu erwirken und durch schülerinterne Pflege zu gewährleisten. Sei es durch die Beschaffung einer neuen Couch für die Cafeteria. Sei es durch die Organisation zahlreicher Freizeitanlässe auf dem Friedberg wie Fussballnacht oder Völkerballnacht. Sei es ihr hartnäckiges und langwieriges «Weibeln» bei Lehrpersonen um ihre Unterstützung und Präsenz zur Gewährleistung der Aufsicht dieser Anlässe. Sei es durch die Organisation einer Schnitzeljagd im Rahmen des Elterntags und Tags der Offenen Tür auf dem Friedberg oder durch die Bereitstellung einer Seite in der Gossauer Fastnachtszeitung «Drachentöter». – Ihr habt die Friedbergwelt schöner und erlebbarer gemacht, zum Wohle von Schülerinnen und Schülern verändert. Danke euch beiden!


Gedanken zum Pallottitag

Liebe Leserin, lieber Leser

Der Gedenktag des heiligen Vinzenz Pallotti fällt auf den 22. Januar. Dieses Jahr feiern wir 100 Jahre pallottinische Präsenz in der Schweiz. Dankbar blicken wir zurück auf ein segensreiches Wirken der Mitbrüder. Dankbar auch auf all die grosse Unterstützung, die wir von verschiedener Seite erfahren dürfen. Wir blicken hoffnungsvoll in die Zukunft: Gott hat etwas vor mit uns und wir bemühen uns, seinen Plan zu erkennen und seinen Willen zu tun.

Bleiben Sie mit uns verbunden über das Jubiläumsjahr hinaus! Als Festgabe hier meine Gedanken zum Relief von Roman Brunschwiler. >>

P. Adrian Willi SAC


Samstag nach Aschermittwoch

100 Jahre Pallottiner in der Schweiz - Gemeinsam die Kirche erneuern

 

Die Gemeinschaft der Pallottiner ist aus der Not der Säkularisation entstanden. Ihr Gründer, Vinzenz Pallotti, hatte eine Vision von Kirche als Miteinander von Laien und Klerus, als Volk Gottes. Dieser Vision liegt die Einsicht für ein universelles Apostolat zu Grunde: Alle sind berufen, die Frohbotschaft zu leben und zu bezeugen.

Wie andere Institute und Orden aus dieser Zeit, so haben sich auch die Pallottiner in den letzten 100 Jahren in den sozialen, kulturellen, medialen und religiösen Bereichen mit Sinn für die Zeichen der Zeit eingesetzt. Das Spezifische: Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit den Laien.

Die Pallottiner: Aktive Begleiter und Gestalter eines Wegstückes Schweizerischer Kirchengeschichte.

Sind Sie interessiert? Dann melden Sie sich doch gleich an >>


Weihe auf Lebenszeit von Fr. Kiran

Anlässlich der Epiphanievesper vom 5. Januar legt unser Mitbruder Frater Kiran Gottipati seine Weihe auf Lebenszeit in der Gemeinschaft der Schweizer Pallottiner ab. Wir heissen unseren Mitbruder ganz herzlich willkommen.



ferment ist als Impulsmagazin zurück. Sind Sie daran interessiert?
www.ferment.ch