Vor 500 Jahren Schweizer Kirchenspaltung – Seit gut 50 Jahren Ökumene

Das 16. Jahrhundert war von vielfältigen, religiösen Reformbewegungen geprägt: Hussiten und Täufer, calvinistische, helvetische und lutherische Reform, katholische Reform in Spanien und Italien. Die Gesellschaft war im Umbruch. Sie suchte Erneuerung und ging zurück zu den Quellen. Über den Reformen kam es zu Krieg. Sie mündeten in Konfessionskirchen, die sich voneinander abgrenzten. Seit über einem halben Jahrhundert aber sind wir nun ökumenisch unterwegs. Viele Wunden sind geheilt, Unterschiede bleiben. Die Anliegen der Reformationszeit aber können auch heute für die Zukunft inspirieren.

 

ANMELDUNG zur Tagung am Friedberg 2019

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.